BRIGITTE FURTER

Mit einem Mann, zwei Kindern, drei Hunden, vier Katzen und circa 15 Teichfischen (die Zahl variiert nach der Geschicklichkeit der Katzen) versuche ich im alltäglichen Lebens-Tohuwabohu zu bestehen. Mit der Hilfe von Yoga, den ich seit mehr als 10 Jahren bei verschiedensten Lehrern praktiziere, hat dies bisher auch immer geklappt. Yoga hat mir durch die schwierigsten Lebenssituationen geholfen, indem mich diese Zeit für mich gestärkt, geerdet und beruhigt hat.  Der Rückzug zu sich selbst ist für mich ein zentraler Punkt im Yoga. Mit der primären Absicht die eigene Praxis zu vertiefen, habe ich 2018 die 200 h TT Yoga Alliance-zertifizierte Yogalehrer-Ausbildung bei Yogamind absolviert. Bereits während der Ausbildung entwickelte sich der Wunsch, dieses Wissen weiterzugeben und andere an den guten Wirkungen des Yoga teilhaben zu lassen. Zwischenzeitlich habe ich noch die Kinderyogalehrerausbildung bei Ursula Salbert (D) absolviert, im 2020 folgte eine Yin-Yoga Ausbildung bei René Hug in Zürich.

 

Für mich ist es ein persönliches Anliegen, den Yoga für jeden zugänglich zu machen, ob mit oder ohne körperliche Einschränkungen. Aus diesem Grund habe ich mich im 2020 entschlossen, die

4 1/2-jährige Ausbildung zur dipl. Komplementärtherapeutin Yogatherapie am IKT, Institut für Komplementärtherapie Luzern, zu absolvieren. 

Nebst meiner Yogatätigkeit biete ich zudem Klangschalenmassagen und Fussreflexzonenmassagen nach TCM an. Im Jahr 2016 absolvierte ich die Ausbildung zur Klangschalenmassagepraktikerin beim Peter Hess Institut Schweiz. Ebenfalls im 2016 liess ich mich zur Reflexologin TCM bei Reflextra in Wohlen ausbilden. Zum Klang und zur Reflexologie kam ich aus persönlichem Interesse an alternativen Heilmethoden. Die ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen fliessen für mich im Yoga, in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und in der Klangtherapie zusammen. 

CLAUDIA  LANDOLT STARCK
 

Ich bin die temperamentvolle Working Mama einer XL- Familie: Vier Kinder plus Hund. Voll der Workaholic! Einen Hauptjob, meine Familie und das Yogastudio zu wuppen, wäre ohne viel Grundenergie und Yoga als Lebenselixier nicht denkbar.  Zum Yoga fand ich vor vielen Jahren während meines Uni-Studiums an der UZH in Zürich. Mich faszinierte als supersportliche 20-Jährige zunächst der physische Aspekt des Yoga. Erst als meine Kinder zur Welt kamen, erfuhr ich, dass Yoga über einen starken, beweglichen Körper hinausgeht. Das Verdienst des Yoga ist das Zur-Ruhe-Kommen des Geistes über die Bewegung und den Atem. Wir bändigen unseren inneren Kontrollturm, die  Gedankenspiralen, den inneren Kritiker. Gleichzeitig fühlen wir, dass es tief in uns eine Möglichkeit gibt, den Stürmen des Lebens etwas Positives abzugewinnen. Schauen wir tief genug in uns hinein,  entdecken wir den Raum, in dem wir erfüllt sind, ohne im Aussen nach Erfüllung und Bestätigung zu suchen. Im Yoga nennt man dies saccidānanda, auch einfach «bliss». Gemeint ist die innere Freude, die eigene Stärke und damit das persönliche Glück, das erfahrbar wird. Es macht mich glücklich, wenn ich im Unterricht sehe, wie Menschen sich vom Yoga berühren lassen, sie weniger gestresst sind, besser schlafen, beweglicher werden, an Lebensfreude gewinnen und ihre innere Kraft entdecken.

 

Das Wissen um diese Möglichkeit möchte ich weitergeben. Deshalb habe ich mich nach 20 Jahren Yogaerfahrung und Trainings in den verschiedensten Stilrichtungen  (Hatha, Iyengar, Ashtanga, Kundalini) entschlossen, selbst Yogalehrerin zu werden und 2016-2020 die anspruchsvolle viereinhalbjährige Ausbildung zur Yogalehrerin BDY/EYU an der Yoga-Akademie von Doris Echlin begonnen. Sie umfasst rund 2400 Ausbildungsstunden in der Schweiz, in Deutschland und in Indien und beinhaltet die Anerkennung als KK-anerkannte Therapeutin (ab November 2020). Ich unterrichte seit  2017, damals im Yogastudio Raum der Achtsamkeit in Rupperswil, und vertrat bei Abwesenheit die Studioleiterin, Mentorin und Freundin Silke Taute und seit 2018 in unserem Yogastudio in Suhr.

 

Ich bilde mich regelmässig bei Doris Echlin sowie im In- und Ausland weiter. Gegenwärtig beschäftigte ich mich mit der Philosophie des Tantra und des Kaschmirischen Shivaismus.

Meine Ausbildungslehrer:

Doris Echlin,  Akademie für Hatha Yoga, Luzern

Diane Wilson (Kriya & Kundalini Yoga), Portland, Oregon, USA

Dr. Ronald Steiner (Ashtanga Yoga), Ulm, Deutschland

Gurmukh (Kundalini), Portland, Oregon USA

Anna Trökes (Yoga der Energie), München, Deutschland

Uwe Bräutigam (Yoga-Philosophie), Düsseldorf, Deutschland

Eberhard Bärr (Yoga-Philosophie & Meditation), Mödling, Österreich

Michael Kissener (Meditation), Innsbruck, Österreich

Swami Chetananda (Tantra, Philosophie, Meditation), Portland, Oregon USA

Ela Thole (Spiritualität Indiens und Mythologie), Auroville, Indien

Patrick Broome (Jivamukti-Yoga), München

Indienreisen 2001 und 2019.

Workshops und Weiterbildungen:

Doris Echlin, Weggis

Swami Chetananda, Portland USA

Isa Raim, Kopenhagen, Denmark

Vivek Nath (Philosophie, Kashmir Shivaism), Stuttgart/Benares, Indien

Pascale Schmid, Aurum Yoga Aarau

Helen Heule, Klangschalen, Peter Hess-Akademie Schweiz

Claudia Eva Reinig, Vinyasa Flow, Zürich

René Hug, Yin Yoga, Zürich

Dages Juvelier Kates, Katonah Yoga, Zürich

Susanne Heimgartner, Faszien-Yoga, Zürich

Vanessa Meijer/Rainer Gammenthaler, Rupperswil/Bern

Cat-Alip Douglas, Jivamukti/Sangyé Yoga School, London

Danke meinen Yogalehrer-Freundinnen für ihre stetige Inspiration und das Teilen ihres Wissens:

Pacale Schmid, Aarau

Monique Jakob, Jacqueline Bloch und Susann Heimgartner, Zürich

Silke Taute, Rupperswil

My Yoga Garden

Tramstrasse 2

1. Stock im Suhre Park

5034 Suhr

Tel: Brigitte  079 613 11 26

Tel: Claudia  079 290 79 49

myyogagarden-yoga-yogakurse-yogastudio-s
  • Facebook My Yoga Garden
  • Instagram My Yoga Garden

© 2018 My Yoga Garden Suhr Impressum / AGB's