Deine erste Yogastunde

Herzlich Willkommen. Wie  wundervoll, dass du dir mit Yoga Zeit für dich schenkst. Egal, ob du ein Yoga-Neuling bist oder schon einmal Yoga gemacht hast: Bei uns findest du den Yoga, der zu dir passt. Wir unterrichten in verschiedenen Stilrichtungen, undogmatisch und frei, aber mit qualifiziertem Wissen und grosser Empathie. So ist für alle etwas dabei - unabhängig von Alter, Geschlecht und Erfahrung.

Anmeldeformular und Gesundheitsbogen

Bitte fülle vor deinem ersten Besuch bei uns das Anmeldeformular mit den Gesundheitsfragen (Anamnese) aus. Das ist wichtig, weil wir so individuell auf dich eingehen können. Bitte informiere uns, wenn du eine spezielle Gesundheitsgeschichte hast. Wenn du unsicher bist, welche Stunde zu dir passt, schreibe uns über das Kontaktformular. Mit dem Anmeldeformular nimmst du mit deiner Unterschrift auch unsere AGB 's zur Kenntnis.

Was muss ich beachten? Unsere Yoga-Etikette:

  • Wir öffnen das Studio 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn. 

  • Unsere Schuhe lassen wir aus hygienischen Gründen draussen, dies ist ein indisch inspiriertes Ritual (man nimmt nie den Schutz von draussen in ein Haus, geschweige denn einen Tempel).

  • Das Studio betreten wir in Socken oder auch barfuss. 

  • Wir praktizieren am liebsten barfuss und in bequemer Kleidung.

  • Wir empfehlen dir, zwei Stunden vor dem Unterricht nichts Schweres mehr zu essen. Trinken ist erlaubt - in manchen Yogatraditionen ist trinken während des Unterrichts verpönt. Wir sind aber da easy.

  • Be a Yogi, be on time! Pünktlichkeit ist eine Tugend. Triff bitte etwas früher ein, damit du dich auf den Yoga einstimmen kannst. Wir beginnen und enden in der Stille.

  • Zu Unterrichtsbeginn schliessen wir die Tür, damit die anderen Teilnehmer:innen nicht in der Anfangseinstimmung gestört werden.  

  • Wenn du einmal zu spät bist, ist das kein Problem. Gib einfach Bescheid. Wir reservieren dir gerne eine entsprechende Matte. Dasselbe, wenn du einmal früher gehen musst.

  • Sei geduldig mit dir. Im Yoga gibt es kein Richtig oder Falsch! Im Yoga lernen wir, unseren inneren Kritiker mal stumm zu schalten und unser Wettbewerbsdenken aussen vor zu lassen. Kein Yoga-Meister ist vom Himmel gefallen. Alles kommt mit der Zeit.

Was muss ich mitbringen?

  • Matten und Hilfsmaterial stellen wir zur Verfügung. Du darfst gerne deine eigene Matte mitnehmen, wenn es dir lieber ist.

  • In unserem Raum findest du eine Garderobe. Im Gebäude nebenan gibt es Toilette und Dusche.

  • Komm einfach in bequemer, nicht einengender Kleidung. Yoga ist kein Beauty-Wettbewerb.

  • Zu jeder Yogastunde gehört eine Endentspannung im Liegen oder die Stille. Damit du nicht auskühlst, stellen wir dir eine Decke zur Verfügung, fühl dich aber frei,  deine eigene Wohlfühldecke oder einen Schal mitzubringen. 

  • Es gibt immer etwas zu trinken und kleine Snacks. 

  • Bitte bezahle deine erste Schnupperstunde bar oder via Twint VOR der Lektion. Abos werden via Twint, bar oder auf Anfrage per Rechnung/Iban beglichen.

  • Falls du per Auto kommst: Es hat zahlreiche Gratisparkplätze rund um das Gebäude.

 

Welches Abo soll ich nehmen?

  • Lass deine erste Schnupperstunde auf dich wirken. Höre auf deinen Bauch und wie du dich während und nach der Stunde fühlst. Das ist das Wichtigste.

  • Bedenke: Es ist wichtig, Yoga regelmässig zu praktizieren. Du schliesst mit deinem Abo ein Committment/Engagement mit dir selbst ab, Yoga regelmässig zu üben und dir Gutes zu tun.

  • Du hast die Wahl zwischen einem 5-er Schnupper-Kurs (nur bei Claudia), einem 10er oder 20er Abo auf Quartalsbasis (Claudia & Brigitte). Mit einem Abo hast du einen fest reservierten Platz in der Gruppe und kannst auch zwischen den Kursen wechseln.

  • Wenn du nur ab und zu kommen kannst, sind Einzellektionen am besten. 

  • Solltest du nicht gerne in der Gruppe praktizieren, sind Privatlektionen eine Alternative.

Weshalb tut Yoga mir gut? 

Zahlreiche fundierte Untersuchungen belegen, dass eine regelmässiger Yoga-Praxis...

  • die Schlafqualität verbessert.

  • Stress reduziert. Yoga aktiviert den Parasymphatikus, den Entspannungsnerv. In der Folge wird ein besserer Umgang mit Stress möglich, die Nervenstärke nimmt zu sich, man wird gelassener im Alltag.

  • die Atemkapazität stärkt und erhöht. Der Atem ist im Yoga essentiell. Die Atemmuster verändern sich. Man lernt, tief in alle Körperräume zu atmen, die volle Kapazität der Lunge auszunutzen. 

  • das Körpergefühl und die -wahrnehmung positiv verändert. 

  • die Beweglichkeit verbessert; Rückenschmerzen vermindern oder verschwinden, die Haltung verändert sich, eine neue, bessere Körperspannung stellt sich ein.

  • der Geist ruhig wird. Im Yoga lernen wir all unsere Gedanken, Ängste und Sorgen zu vergessen und zu relativieren. Der Geist wird nach innen geführt. Das bringt eine wundervolle innere Ruhe und Kraft zum Vorschein.

  • unser (Selbst-) Vertrauen stärkt und unsere Selbstheilungskräfte anregt.

  • uns lernt, das Leben in all seinen Facetten anzunehmen und als wundervolle Möglichkeit erleben, dankbar zu sein, für all das, was wir haben.  

Wir freuen uns auf dich! Eine herzliche und warme Atmosphäre erwartet dich vor Ort.

Om shanti: Claudia